DER DIGITALE BON KANN MEHR

[Wien, Österreich]
Digitale Kundenservices haben für Kundenkommunikation, Kundenbindung und Neukundengewinnung großes Potenzial. Dabei rückt auch der digitale Bon der European Fiscal Standards Association (efsta) in den Mittelpunkt und ist für alle Bereiche des Einzelhandels – also für jedes Unternehmen, das eine Kassa betreibt - interessant. Unternehmen können über das efsta-Verfahren elektronische Belege für ihre Kundinnen und Kunden ausstellen. Konsumenten, die ihre Rechnungs-Belege sicher und bequem verwalten möchten, profitieren ebenso.
Mobile Kundenbindung
efsta-Verfahren und digitaler Bon: Anstelle eines Papierbelegs erhalten Konsumenten ihren Beleg nach dem Einkauf unmittelbar auf das Smartphone übermittelt. Das klingt so einfach, wie es in der Praxis auch tatsächlich ist. Den Unternehmen, die diesen digitalen Service nutzen, eröffnen sich damit viele effiziente Möglichkeiten für Kundenbindung und Mobile Marketing. „Man erreicht die Kunden genau dort, wo es aktuell wirklich interessant ist: am Smartphone“, erklärt Mag. Andreas Zwettler, Vorstand der European Fiscal Standards Association (efsta) mit Sitz in Wien. Die direkte Verbindung mit den Kunden hilft dabei, Informationen über Kaufverhalten und Produktinteressen der Kunden für gezielte Werbung zu nutzen. „In den digitalen Bon können verschiedenste Zusatzinformationen integriert werden. Der Phantasie sind durch die Flexibilität des efsta-Systems kaum Grenzen gesetzt“, so Zwettler.

Viele Funktionen, hoher Nutzen
So können zum Beispiel Produktbilder der erworbenen Artikel integriert werden. Das Einkaufserlebnis wird damit emotionaler, die Bindung zu Marke und Produkt wird gestärkt. Auch Zusatzbelege für Gutschriften, Coupons oder Jahresboni können als digitaler Bon ausgestellt werden. Cross-Selling-Angebote, Zusatzinfos zu den Produkten, Links zu Produktvideos oder Werbebanner in den Belegen: All diese Funktionen stehen mit efsta zur Verfügung, erreichen punktgenau die Zielgruppe und erweitern die Mobile Marketing-Aktivitäten. Mit der elektronischen Erfassung, Verwaltung und mobilen Nutzung von Belegen am Handy steigt auch die Kundenzufriedenheit: Die unbequeme Aufbewahrung von Papierbelegen entfällt völlig. Umtausch und Rückgaben werden problemlos digital abgewickelt – und zwar völlig sicher über 10 Jahre lang.

Sicherheit & Datenschutz
Der Service des digitalen Bons, den efsta im Rahmen der sogenannten „advanced services“ anbietet, ist eine kreative und sichere Lösung. Das patentierte efsta-Verfahren ist erfolgreich erprobt und kann mit jeder Kassensoftware genutzt werden. Bei BMD und Hermes-Software ist das Verfahren bereits integriert und steht Anwendern daher im Standard zur Verfügung. Der digitale Beleg wird verschlüsselt übermittelt: Das bietet den Kundinnen und Kunden höchsten Datenschutz und Datensicherheit. „Als Kunde kann man auf Wunsch die Funktionen des digitalen Bons auch anonym in Anspruch nehmen. Die Unternehmen erfahren aber auch so über das Kaufverhalten ihrer anonymen Kunden mehr und können darauf reagieren“, erklärt Zwettler.